E-Bike Videos

Elektromotor 

Unterschiede

E-bike Reisen

Umrüsten

Hersteller Liste

Elektroauto

Impressum

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 



Das E-Bike erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. So gut wie alle namhaften Fahrrad-Hersteller haben Elektrofahrräder in ihrem Sortiment. Wir informieren über die Technik und die neuesten News und Elektrobike Trends. 




Fahrradmesse Eurobike 2013
  

Bildquelle Eurobike

Am 28.08.2013 ist es wieder soweit, die Eurobike Messe öffnet in Friedrichshafen am Bodensee ihre Türen. Auch in diesem Jahr stehen wieder Pedelecs und E-Bikes im Fokus der Aussteller und Messebesucher. Natürlich werden auch wieder viele technische Neuerungen wie zum Beispiel kettenlose Elelektrofahrräder zu sehen sein. Für E-Bike Interessierte gibt es die Möglichkeit, dass gewünschte Fahrrad auf einem Testparcours mit integrierten Steigungsstrecken zu testen. 
 




Firmen E-Bike 

 
nicht nur im privaten Bereich werden Pedelecs immer beliebter, auch Unternehmen haben die Vorteile von Elektrofahrrädern erkannt und stellen diese immer häufiger ihren Mitarbeitern zur Verfügung. Selbstverständlich sind umweltfreundliche Verkehrsmittel gut für das Firmenimage. Der Kostenvorteil spielt natürlich auch eine erhebliche Rolle. Beim Elektrofahrrad zahlt man für eine volle Akkuladung etwa 10 Cent. Das ist natürlich viel günstiger als ein teurer Firmenwagen. Und in großen Städten ist man mit dem E-Bike fast so schnell am Ziel wie mit dem Auto. Und das Beste - der tägliche Kampf um die Firmenparkplätze gehört mit dem Pedelec der Vergangenheit an.
 




E-Bike von Audi

Nach Mercedes hat nun auch Audi ein noch namenloses Elektrobike vorgestellt. Es überzeugt durch sein futuristisches Design und und kraftvolle technische Daten. 2,3 kW Spitzenleistung und  bis zu 80 km/h machen es zum Hightech Fahrrad. 

Sehen Sie hier das spektakuläre Video:






Das E-Bike auf der Autobahn



Vor einigen Tagen berichtete der West deutsche Rundfunk über die Möglichkeit Elektrofahrräder auf Autobahnen fahren zu lassen. Die Rede ist von der sogenannten Fahrradautobahn. In Dänemark gibt es schon eine Fahrrad Autobahn. In Deutschland würden sich Strecken bis zu 20 Kilometer wunderbar für E-Bike und Fahrradfahrer eignen. Vorbild ist die fortschrittliche Region Twente in Holland. Vom Ausbau der Radwege erhofft man sich einen Radverkehrsanteil  von 30%. Die Niederlande wollen in den nächsten Jahren 100 Millionen Euro für Fahrrad Autobahnen ausgeben. Von solchen Summen können deutsche Fahrradfahrer nur träumen. Gerade erst hat das Verkehrsministerium mitgeteilt, die Mittel für den Radverkehrsetat um die Hälfte zu kürzen zu wollen. 
Allerdings gibt es tatsächlich konkrete Überlegungen in Nordrhein-Westfalen eine Radstraße zwischen Duisburg und Hamm zu bauen. Man rechnet mit  Kosten bis zu 110 Millionen Euro. Experten glauben, dass bei so einer Schnellrad-Straße viele Pendler auf das Ebike umsteigen würden. Die Region erhofft sich durch die Fahrradautobahn eine Entlastung der normalen Autobahnen. Sollte diese Ruhr-Fahrradstraße ein Erfolg werden, könnten viele andere deutsche Regionen nachziehen und den Elektrobikes und Fahrrädern so eine ganz neue Bedeutung geben. 




Gute Zahlen für das Elektrofahrrad



In Deutschland fährt man gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit. Seit einiger Zeit entscheiden sich immer mehr deutsche Fahrradfahrer für ein mit Strom fahrendes E-Bike. Im letzten Jahr sind die Verkaufszahlen für Elektrofahrräder um sagenhafte 55% gestiegen. Pedelecs auch Hybrid Fahrräder genannt, machen schon heute einen Anteil von 8 Prozent am Fahrradmarkt aus. Der Fahrrad Industrieverband glaubt, dass bis 2018 jedes sechste Fahrrad ein Pedelec sein wird. Auf deutschen Straßen befinden sich zur Zeit gut 900 000 E-Bikes. Auch die Post setzt immer öfter E-Bikes ein. Fast jedes vierte Fahrrad der Post fährt mit Strom. Insgesamt wurden im letzten Jahr etwa 310 000 E-Fahrräder verkauft. 

2012 sollen die Verkaufszahlen auf 400 000 steigen. In Europa ist Deutschland der größte Ebike Markt. 
Die meisten Elektrobike Fahrer benutzen Fahrräder mit zusätzlicher Antriebskraft, reine Elektrofahrräder sind eher selten. Auch Leasinganbieter haben den Pedelec Markt für sich entdeckt. Meistens kann man schon ab 80 Euro im Monat ein E-Fahrrad mieten. Wartung und Fahrradversicherung inklusive.



Ramsauer will das Fahrrad fördern

Fussgaenger- Zone

Das Fahrrad ist Co2 neutral und fördert die Gesundheit, zudem ist es ein preiswertes Fortbewegungsmittel. Da wird es Zeit, dass die Politik die Wichtigkeit dieses Themas erkennt und handelt. Und es scheint sich tatsächlich etwas zu tun. Der Verkehrsminister will mit seinem "Nationalen Radverkehrsplan 2020" den Anteil der Fahrrad-Fahrer in den  Kommunen von 11 auf 16% erhöhen. Im ländlichen Bereich soll der Fahrradfahrer Anteil von 8 auf 13% steigen. Der Verkehrsminister setzt große Hoffnungen auf das E-Bike. Er glaubt, dass das Elektrobike gerade auf dem Lande mehr Menschen zum Fahrradfahren animiert.

Bisher sind lange Strecken mit normalen Fahrrädern nicht immer sehr bequem oder aus zeitlichen Gründen nicht zu schaffen. Gerade für jüngere Menschen ist das Fahrrad heute ein Statussymbol und eine Möglichkeit sein Livestyle auszudrücken. Schon heute gibt es 70 Millionen Fahrräder in Deutschland. Im Gegensatz zu 40 Millionen Autos. Über 75 Prozent der Deutschen wollen, dass die Interessen der Fahrradfahrer denen der Autofahrer gleichberechtigt gegenüber stehen sollen. 


 

 

 

 

  News 2